50.000 Bienen bekommen ein neues Zuhause im Bundestag

Martin Burkert und Bärbel Höhn (Foto: spdfraktion.de)

25. April 2016

Auf Initiative des Verkehrsausschussvorsitzenden Martin Burkert und seiner Kollegin im Umweltausschuss, Bärbel Höhn, wurde heute, nach erfolgreichem Probebetrieb, ein Bienenvolk angesiedelt. Betreut werden die Bienen von Imker Dr. Polaczek.

Nach einem erfolgreichen Probelauf mit 2000 Bienen im letzen Jahr, wurde heute ein kompletter Bienenstock mit 50.000 Bienen auf der Grünfläche zwischen dem Umweltausschuss und dem Verkehrsausschuss angesiedelt.

Martin Burkert erklärt: „Ich setze mich schon seit langem in unterschiedlichen Projekten für Umwelt- und Klimaschutz ein. Mit der heutigen Aktion möchte ich ein Zeichen für mehr Umweltbewusstsein setzen und öffentlich auf das Bienensterben aufmerksam machen. Bienen sind sehr wichtig für unsere Ökologie.“

„Bienen bieten dem Menschen nicht nur Honig. Sie sind auch sehr wichtig für das Zusammenspiel in der Tier- und Pflanzenwelt. Ungefähr 80 % der Blütenpflanzen sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen“, so Burkert weiter.

Abschließend erklärt Martin Burkert: „Ich hoffe auf umweltbewussten Flugverkehr zwischen den beiden Ausschüssen.“

Foto: spdfraktion.de

Teilen