Klimafreundliche Mobilität muss für alle bezahlbar sein

05. September 2019

Das klimapolitische Konzept der SPD-Bundestagsfraktion sieht unter anderem vor, schrittweise ein 365-Euro-Jahresticket für den öffentlichen Personennahverkehr einzuführen. Dazu der Nürnberger SPD-Abgeordnete Martin Burkert:

„Ich unterstütze den Vorschlag der SPD-Bundestagfraktion, die Kosten für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs zu senken und schrittweise ein 365-Euro-Jahresticket einzuführen“, so Martin Burkert, Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur. „Wenn wir die Klimaziele erreichen wollen, müssen wir die Treibhausgase im Verkehr bis 2030 deutlich reduzieren. Dies kann nur mit einem attraktiven öffentlichen Nahverkehrsangebot gelingen“, so Burkert.

„Grundvoraussetzung dafür ist, dass der ÖPNV für alle bezahlbar ist. Denn Mobilität ist ein Grundrecht. Deshalb muss der Bund den Städten, Gemeinden und Kommunen bei der Finanzierung des ÖPNVs unter die Arme greifen. Der öffentliche Nahverkehr muss so ausgebaut werden, dass ihn alle Menschen, egal ob in der Stadt oder auf dem Land, zuverlässig und günstig nutzen können“, so Burkert.

In fünf deutschen Städten, zum Beispiel in Bonn und Reutlingen, gibt es bereits ein 365-Euro-Jahresticket, das mit Bundesmitteln gefördert wird. „Wir müssen den ÖPNV in ganz Deutschland fit für die Verkehrswende machen. Dafür brauchen wir erhebliche Investitionen in Infrastruktur, moderne Fahrzeuge und Personal“, fordert Burkert.

Teilen