Meine Einkünfte im Überblick

Beim Thema „Diäten“ ist mir Transparenz sehr wichtig. Hier können Sie sich einen Überblick über meine Einkünfte verschaffen:

  • Die monatliche Abgeordnetenentschädigung (sogenannte Diät) beträgt aktuell seit dem seit dem 1. Juli 2018 monatlich 9.780,28 €. Es besteht weder ein Anspruch auf Weihnachts- und Urlaubsgeld noch auf ein 13. Monatsgehalt.
  • Eine steuerfreie Kostenpauschale in Höhe von 4.339,97 € monatlich (Stand: 1.1.2018) soll die durch die Ausübung des Mandats entstehenden Aufwendungen abdecken (Unterhalt Wahlkreisbüro, Zweitwohnung in Berlin etc.)
  • Jedem Abgeordneten stehen zur Anstellung von Mitarbeitern monatlich 20.870 € zur Verfügung (Stand: 1.2.2017). Diese Summe erhält der Abgeordnete nicht selbst sondern die Bundestagsverwaltung bezahlt die vom Abgeordneten angestellten Mitarbeiter aus dieser Pauschale.

Abgeordnete dürfen weitere Tätigkeiten ausüben, etwa in Aufsichtsräten (sog. "Nebentätigkeiten" i.S. des Abgeordnetengesetzes). Die Einkünfte für jede einzelne Tätigkeit müssen beim Bundestagspräsidenten angezeigt werden, sofern sie mehr als 1.000 € im Monat bzw. 10.000 € im Jahr betragen.

  • Als Mitglied des Eisenbahninfrastrukturbeirates bei der Bundesnetzagentur erhalte ich 205 € Sitzungsgeld.
  • Mein monatliches Bruttogehalt als Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) beträgt 6.309,67 €. Zusätzlich erhalte ich ein 13. Monatsgehalt.
  • Bei der Signal Iduna Gruppe bin ich Mitglied des Beirates. Für diese Tätigkeiten erhalte ich 2300 € jährlich. Laut EVG-Satzung gehen davon 11/12 an Bildungseinrichtungen der EVG.
  • Als Arbeitnehmervertreter wurde ich in den Aufsichtsrat der Adler Versicherung AG sowie der DB Cargo AG berufen. Die jährliche Entschädigung beträgt jeweils 5.000 €. 11/12 gehen davon an die Hans-Böckler-Stiftung.
  • Im Aufsichtsrat der S-Bahn Berlin erhalte ich jährlich 1.500 €. Hiervon gehen 20 Prozent an die Hans-Böckler-Stiftung.
  • Als Beiratsmitglied in der Teambank erhalte ich 1.500 € je Sitzungsteilnahme (maximal 2 Sitzungen im Jahr).

Selbstverständlich werden alle Einkünfte mit 42 Prozent versteuert werden.

Für meine ehrenamtliche Tätigkeit als Vorsitzender der Nürnberger Herzhilfe e.V. erhalte ich keine Bezahlung. Ebenso bei der GUV/Fakulta, dem Bildungs- und Förderungswerk der EVG e.V., wo ich Mitglied des Vorstandes bin.