Einbruchschutz wird gefördert

Gabriela Heinrich, Martin Burkert

05. September 2018

Eigentümer und Mieter können jetzt wieder Zuschüsse beantragen, wenn sie in Einbruchschutz investieren. Dies teilen die Nürnberger SPD-Bundestagsabgeordneten Gabriela Heinrich und Martin Burkert mit.

Einen Zuschuss kann es unter anderem geben, wenn man einbruch¬hemmende Haus- und Wohnungstüren, Gegensprechanlagen, Beleuchtung oder Gitter und Rolläden einbauen möchte. Die Mittel für die Förderung von Einbruchschutz sind auf 65 Millionen Euro erhöht worden. „Viele Einbrecher geben schnell auf, wenn sie auf Hindernisse treffen. Einbruchschutz stärkt aber nicht nur die Sicherheit, sondern auch das Sicherheitsgefühl. Das unterstützen wir“, so Heinrich und Burkert. Alle Infos gibt es bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau unter http://www.kfw.de oder telefonisch unter der kosten¬freien Service¬nummer 0800 539 9002.